Slide
Die Welt im Umbruch?!

Der Nahostkonflikt, die Klimakrise und nicht zuletzt der Krieg Russlands gegen die Ukraine fordern die Weltgemeinschaft heraus. Internationale und regionale Organisationen wie die UN oder die EU sind neben den Nationalstaaten dabei bedeutende Akteure in den internationalen Beziehungen.

Der Politikunterricht steht vor der Herausforderung, diese komplexen Themen im Kontext Internationaler Beziehungen angemessen zu vermitteln. Wie dies gelingen kann, ist Thema des 2. Hessischen Politiklehrer:innentages.

Eröffnungsvortrag:
Deutsche Außenpolitik in der Zeitenwende

Prof. Dr. Johannes Varwick

Evangelische Akademie Frankfurt
Evangelische Akademie in Frankfurt/M.
Vor Ort & Online

Die Veranstaltung findet in der Evangelischen Akademie im Herzen Frankfurts statt. Vortrag und Diskussion werden außerdem im Livestream angeboten.

Evangelische Akademie Frankfurt
Slide
Die Welt im Umbruch

Die Welt und die internationalen Beziehungen stehen vor Umbrüchen. In mehreren Workshops werden u. a. die Bedeutung von postkolonialen Perspektiven, die Komplexität des Nahostkonflikts oder das internationale Völkerstrafrecht thematisiert.

Slide
Sicherheitspolitik in einer prekären Weltordnung

Die Welt erscheint komplexer denn je – Trends und Ereignisse wie Globalisierung, Klimawandel und der Ukraine-Krieg beeinflussen auch die Sicherheitspolitik. Im Workshop von Mona Klingenberg wird Unterrichtsmaterial vorgestellt und anhand eines konkreten Fallbeispiels (inter)aktiv erprobt und reflektiert.

Slide
Die Europäische Union verstehen & vermitteln

Die Europäische Union gilt als komplexes Konstrukt 'sui generis'. In zwei Workshops werden Grundlagen der EU und europäischen Integration vermittelt und handlungsorientierte Methoden der Vermittlung, beispielswiese Planspiele, vorgestellt und erprobt.

previous arrow
next arrow

2. Hessischer Politiklehrer:innentag 2022

Die Welt im Umbruch?!
Die Komplexität internationaler Beziehungen und ihre Thematisierung im Politikunterricht

Die Klimakrise, die Kriege in Afghanistan und Syrien und nicht zuletzt der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine sind nur einige der aktuellen Herausforderungen der Weltgemeinschaft. Internationale und regionale Organisationen und Bündnisse wie die UN, die NATO oder die EU sind dabei neben den Nationalstaaten bedeutende Akteure in der internationalen Suche nach Lösungen für diese Probleme und Konflikte.

Ausgehend davon stellen sich eine Vielzahl von Fragen: Wie sieht eine internationale Friedens- und Sicherheitspolitik vor dem Hintergrund terroristischer Bedrohungen und der Ost-West-Rivalität aus? Welche Bedeutung kommt der internationalen Strafgerichtsbarkeit zu? Gelingt es der internationalen Gemeinschaft, eine gemeinsame Antwort auf die Klimakrise zu finden? Und welche Rolle spielen dabei internationale und regionale Organisationen?

Der Politikunterricht steht vor der Herausforderung, die komplexen Zusammenhänge und Fragen im Kontext internationaler Beziehungen angemessen zu vermitteln. Wie dies gelingen kann, ist Thema des 2. Hessischen Politiklehrer:innentages. Prof. Dr. Johannes Varwick eröffnet den Tag mit einem Vortrag zur „deutschen Außenpolitik in der Zeitenwende“. Anschließend folgen insgesamt acht Workshops zu Themen wie der Europäischen Union, internationaler Sicherheitspolitik, Postkolonialismus, dem Nahostkonflikt, Völkerstrafrecht oder der Bedeutung von Krieg und Gewalt in der Sozialisation von Jugendlichen. Im Zentrum stehen dabei unterrichtspraktische Fragen der Vermittlung, indem Methoden und Medien vorgestellt, erprobt und reflektiert werden. Bei Kaffee, Gebäck und einem Mittagsimbiss ist außerdem der Austausch mit Kolleg:innen aus ganz Hessen möglich.

Informations- und Werbematerialien

Über den Hessischen Politiklehrer:innentag

Der Hessische Politiklehrer:innentag bietet neben fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Input-Vorträgen auch die Möglichkeit, die Vermittlung von Inhalten und die Förderung von Kompetenzen in unterrichtsbezogenen Workshops zu erproben, zu diskutieren und zu reflektieren. Daneben gibt es Zeit und Raum, um sich mit Kolleg:innen aus ganz Hessen über den Politikunterricht und darüber hinaus auszutauschen.

Zielgruppe des Hessischen Politiklehrer:innentages sind Lehrkräfte, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und Fachausbilder:innen an den Studienseminaren, die Politik, Politik/Wirtschaft oder Gesellschaftslehre an den Schulformen der Sekundarstufen I und II unterrichten.

Über die DVPB Hessen

Die Deutsche Vereinigung für Politische Bildung ist ein überparteilicher und unabhängiger Zusammenschluss von Menschen, die in der Politischen Bildung in Schule, Hochschule sowie der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung arbeiten. Wir begreifen uns als Partner, Berater und kritische Beobachter öffentlicher Institutionen, die für Politische Bildung verantwortlich sind. Uns eint das Interesse an einer vitalen Demokratie.

Im Interesse mündiger Bürger:innen fördern wir gesellschaftliches Engagement. Zudem organisieren wir den Fachdiskurs der Politischen Bildung. In Fragen der Bildungspolitik stehen wir in engem Austausch mit Parlamenten und zuständigen Ministerien von Bund und Ländern. Wir setzen uns für die Belange der Politiklehrer:innen ein. Das vielfältige Verbandsleben ermöglicht uns Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Engagement. Das stärkt unsere Positionen im Beruf und in der Gesellschaft. Als Lobby der Politischen Bildung wollen wir die demokratische Kultur erhalten und fördern.

Weitere Informationen zu den Zielen und Aktivitäten der DVPB Hessen finden Sie unter www.dvpb-hessen.de.